über Mich ...


"Die Freiheit ist wie das Meer: Die einzelnen Wogen vermögen nicht viel, aber die Kraft der Brandung ist unwiderstehlich."  Václav Havel
"Die Freiheit ist wie das Meer: Die einzelnen Wogen vermögen nicht viel, aber die Kraft der Brandung ist unwiderstehlich." Václav Havel

 

Ich bin ... 

  • Noelle Milewski
  • Diplom-Sozialpädagogin
  • Alignment-Yogalehrerin, Yogalehrerin (BYV), Yin-Yogalehrerin (basic), Yoga-Übungsleiterin für Kinder
  • Seminarleiterin Autogenes Training 
  • zertifiziert von der Zentralen Prüfstelle für Prävention für Präventionskurse nach § 20 Abs. 1 SGB

und bilde mich regelmäßig weiter auf den Gebieten:

  • Yoga & Ayurveda
  • Meditation & Achtsamkeit (z.B. MBSR)
  • psychosoziale Salutogenese

 

Der Wunsch nach einem gesünderen Leben mit einem Ausgleich zum oft turbulenten Alltag und den damaligen Herausforderungen des Berufslebens als Sozialpädagogin in der Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen, brachte mich vor einigen Jahren in Kontakt mit Yoga. Schon in der ersten Yogastunde öffnete sich mir die Tür zu einer Welt voller neuer Erfahrungen und Möglichkeiten. 

Seither lehrt mich die Praxis von Yoga, Meditation und Achtsamkeit immer mehr, dass wahres Glück und Zufriedenheit  nur in uns selbst zu finden und nicht an die Bedingungen im Außen geknüpft sind. 

Sie sind wirksame Hilfsmittel den Aufgaben des Lebens mit mehr Gelassenheit zu begegnen und ermöglichen mir Ruhe und Lebensfreude auch inmitten des Alltagstrubels zu etablieren.

Sie befreien mich darüberhinaus zunehmend von eingefahrenen, noch unreflektierten Verhaltens- und Denkmustern. 

Auf allen Ebenen-körperlich, mental, emotional- generieren sie Stärke, Flexibilität und Balance. 

Die Begeisterung für Yoga, aber auch die positiven Effekte einer eigenen, regelmäßigen Praxis, besonders im Hinblick auf die geistige und körperliche Gesundheit, möchte ich gerne als Yogalehrerin weitergeben. 

 



Mein Yogaunterricht ... 

 

In verschiedenen Yogatraditionen ausgebildet sind mir grundsätzlich eine gesunde Ausrichtung, die Prinzipien der Achtsamkeit und eine innere Haltung von Wohlwollen im Unterricht sehr wichtig. Dabei spielen Empathiefähigkeit, Ressourcenorientierung und Empowerment eine große Rolle. 

Die Gründe sich auf der Yogamatte einzufinden, sind so unterschiedlich wie wir Menschen selbst. Daher stehen die Bedürfnisse der Übenden für mich im Vordergrund. An ihnen orientiere ich mich. 

Yoga verstehe ich als ein ganzheitliches Übungssystem, das für jeden von uns das bereit hält, was er gerade braucht. 

Einfach atmen und sein, frei von Leistungsdenken und Erwartungen. Kein Sollen, kein Müssen!

 


"Unsere Verabredung  mit dem Leben findet im gegenwärtigen Augenblick statt. Und der Treffpunkt ist genau da, wo wir uns gerade befinden." - Buddha